-
Was ist ein Tiemann-Katheter?
Tiemann-Katheterspitzen werden als eine von vier unterschiedlichen Katheterspitzen im Einmalkatheterismus eingesetzt. Tiemann-Einmalkatheter sind im Bereich der Spitze leicht gebogen und konisch dünn zulaufend. Sie besitzen in der Regel nur eine Öffnung für Urinaufnahme und –ableitung.
Überblick Katheterspitzen
Nelaton Katheterspitzen

Katheter mit Tiemann-Spitze können bei Männern dann sinnvoll sein, wenn die Harnröhre infolge von Krankheiten oder Verletzungen mit der bei intakter Harnröhre normalerweise verwendeten Nelaton-Spitze schwer passierbar ist.

Typische Anwendungssituationen eines Tiemann-Katheters sind eine verengte Harnröhre (z.B. aufgrund einer vergrößerten Prostata) oder kleine Vernarbungen der Harnröhre.

Bei Nutzung des Tiemann-Katheters sollten mögliche Widerstände (z.B. im Bereich der Prostata) mit Vorsicht überwunden werden, denn durch die gebogene, sich verjüngende Spitze könnten bei gewaltsamer Anwendung sonst Verletzungen entstehen.
Katheterspitzen in Nahaufnahme
Bitte klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht auf die Vorschaubilder

Nelaton-Spitze (Abb. 1)
Nelaton-Spitze (Abb. 1)
Nelaton-Spitze (Abb. 2)
Nelaton-Spitze (Abb. 3)